Unter ihnen erwähnt er die seborrhoische Figur

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Das Pemphigoid kann mit multiformen Hautläsionen assoziiert sein, die erythematös-ödematös, Urtikaria-ähnlich, ähnlich einem polyformalen Erythem, vesikulär und vesikulär sind. Die Blasen können unterschiedlich groß sein, sie sind gewöhnlich gut gedehnt und oft hämorrhagisch.

Es kommt oft vor, dass neben großen Veränderungen im Pemphigoid auch kleine Blüten im Vanukah-Muster vorkommen. Die Blasen befinden sich in erythematös veränderten Bereichen oder in der Nähe gesunder Haut.

Der Standort von Pemphyogoid kann variieren. Die Blüten sind oft in der Haut verteilt. Einige Patienten können Läsionen mit einer harten, gut gespannten Abdeckung, auch in den Schleimhäuten, z.B. im Falle der Lymphknoten. die Mundhöhle.

Der Verlauf des Pemphigoides ist chronisch und oft wiederkehrend und dauert viele Monate oder sogar viele Jahre. In der Regel ist der Allgemeinzustand der Patienten gut. Manchmal können die Hautläsionen von Juckreiz und Brennen begleitet sein. Bei Koexistenz von Tumoren in der Bauchhöhle hängt der Verlauf des Pemphigoides von der Grunderkrankung ab.

Das Absetzen von Läsionen mit der Heilung von Pemphigoid wird oft beobachtet, ebenso wie ihr Wiederauftreten im Falle eines Rückfalls oder von Krebsmetastasen. Es gibt auch atypische Sorten mit einem leicht unterschiedlichen klinischen Verlauf. Dazu gehören Talgdrüsen, vesikuläre, noduläre und begrenzt auf die unteren Extremitäten.

Diagnose von Pemphigoid

Die Diagnose von Pemphigoid basiert auf den klinischen Merkmalen der Krankheit. Zuallererst ist das Vorhandensein von angespannten Blasen, erythematösen und ödematösen Effloreszenzen und einer Vielzahl von Hautläsionen wichtig. Es ist auch wichtig, die chronische Natur der Krankheit zu bestätigen.

Ausschlaggebend für die Diagnose des Pemphigoides ist die histologische Untersuchung eines Fragments der pathologisch veränderten Haut im Mikroskop nach Anwendung einer speziellen Färbung. Darüber hinaus wurden immunologische Anomalien in den gesammelten Hautabschnitten und im Blutserum identifiziert, wo für Pemphigoid charakteristische Antikörper vorhanden sind.

Bei Erwachsenen ist es wichtig, detaillierte Studien durchzuführen, um bösartige Neoplasmen zu identifizieren, die manchmal mit Pemphigoid koexistieren.

Bei der Differentialdiagnose von Pemphigoid sollten andere dermatologische Erkrankungen mit ähnlichen klinischen Symptomen berücksichtigt werden, insbesondere die erworbene follikuläre Sekretion der Epidermis, die durch das Vorhandensein von Bläschen hauptsächlich in Bereichen gekennzeichnet ist, die mechanischen Verletzungen ausgesetzt sind, um Mundschleimhäute herum und atrophische und Narbenläsionen.

Im Gegensatz zu Pemphigus ist Pemphigus vulgaris jedoch eine einzige Form von Pemphigus – nur Blasen, die weniger angespannt sind, sind typisch und der klinische Verlauf der Krankheit ist schwerwiegender. Darüber hinaus können Morbus Duhring und polyzystisches Blasenerythem ähnliche klinische Symptome aufweisen.

Behandlung von Pemphigoid

Das therapeutische Management beim Pemphigoid basiert hauptsächlich auf der oralen Verabreichung von Glukokortikosteroiden mittlerer Dosierung, die in den meisten Fällen eine gute therapeutische Wirkung und ein schnelles Aufhören von Hautläsionen aufweist. Medikamentendosen sollten schrittweise reduziert werden, und sie sollten nicht plötzlich gestoppt werden, da ein hohes Risiko für ein Wiederauftreten der Krankheit besteht.

Immunsuppressive pharmakologische Präparate sind nur in schwereren Fällen mit signifikanten klinischen Anzeichen indiziert und wenn die Glucocorticosteroidtherapie nicht wirksam war.

Die Behandlung von Pemphigoid mit diesen pharmakologischen Wirkstoffen wird meist in Kombination mit einer Steroidverabreichung angewendet, jedoch nur nach Ausschluss von malignen Tumoren, die mit dem Einsatz dieser Arzneistoffe schneller voranschreiten und somit die Prognose verschlechtern können.

In einigen klinischen Fällen von Pemphigoid ist es vorteilhaft, Glucocorticosteroide mit Sulfonen oder bestimmten Antibiotika (z. B. dem Antibiotikum, dem Antibiotikum, dem Antibiotikum usw.) zu assoziieren. Tetracyclin oder Erythromycin). Der Wirkmechanismus dieser Präparate hängt wahrscheinlich mit der Hemmung weißer Blutkörperchen zusammen, die eine wichtige Rolle bei der Entstehung des Krankheitsprozesses spielen.

Anja Ulf
Über Anja Ulf 267 Artikel
Man kann viel annehmen, wenn man Janine Denker zum ersten Mal sieht, aber zwei Dinge, die man nie vergessen wird, sind, dass sie planbar und effizient ist. Natürlich ist sie auch freidenkend, praktisch und amüsant, aber diese sind in gewisser Weise ausgeglichen, weil sie auch negativistisch sind . Ihre Planung ist jedoch, wofür sie am meisten beliebt ist. Freunde zählen oft auf sie und ihre überraschende Natur, wenn sie Hilfe oder Hilfe brauchen. Natürlich ist niemand perfekt und Janine hat auch weniger günstige Eigenschaften. ihre kleinliche Natur und ihre nachlässige Natur werfen viele Probleme auf und machen die Dinge unbequem, um es gelinde auszudrücken. Glücklicherweise ist ihre Effizienz normalerweise da, um die Schläge zu mildern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*